Unser Wahlprogramm nach Themenschwerpunkten

Ein Wahlprogramm ist das Ergebnis von intensiver politischer Vorarbeit aller Beteiligten. Wir haben uns bemüht, die Themen kurz und prägnant zu beschreiben. Aber Sie sollen auch sehen, dass wir uns um alle relevanten Themen, die die Menschen bewegen, kümmern werden - damit Suhl eine Wohlfühlstadt ist und bleibt.
Dabei haben wir stets die fünf verschiedenen Lebensabschnitte der Menschen im Blick: Kindheit, Erwachsenwerden, Ankommen, Lebensmitte, Alter.  Wenn wir das Leben in allen Phasen verbessern können, haben wir unser Ziel erreicht:

Suhl -  lebenswert ein Leben lang.

KITAS / KINDER UND JUGEND

Wie ermöglichen wir unseren Kindern einen guten Start?


Ein erfolgreicher Lebensstart!

  • Erhalt eines bedarfsgerechten Angebotes an Kita-Plätzen


  •  Die Spielplatzkonzeption entsprechend den Bedarfen umsetzen, – Erhalt der wohnortnahen Spielplatzstruktur, in neuen Wohngebieten für Spielplätze sorgen


  • Hortbetreuung gewährleisten und Randzeitenbetreuung im Kindergarten- und Krippenbereich absichern, Stadtparkgestaltung mit Spiel- und Freizeitmöglichkeiten


Wie geht es weiter in der Jugend?

  • Kinder und Jugendliche in die Stadtentwicklung und die Planungsprozesse, die sie betreffen, besser einbeziehen – Kinder- und Jugendbeirat muss gebildet werden – Vertretung gegenüber Stadt und Stadtrat


  • Ausbau der Zusammenarbeit der kommunalen Jugendhilfe mit staatlichen Schulen und freien Bildungsträgern


  • Erhalt von qualitativ hochwertigen Jugendeinrichtungen und Kommunikationszentren.


  • Dem Bedarf entsprechend auch in den Ortsteilen Jugendtreffs ermöglichen, vor allem auch in den neuen Ortsteilen Schmiedefeld und Gehlberg

Schulen und Bildung

Wie können wir die Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten unserer Kinder verbessern?

  • Ein breites Schulangebot erhalten und fördern!


  • Erhalt der vorhandenen Schullandschaft in unserer Stadt und Ausbau bei entsprechenden weiteren Bedarfen, z. B. Erhalt des Schmiedefelder Schulstandorts und Unterstützung bei der Einrichtung der evangelischen Grundschule


  • Einsatz für die Absicherung des Schülertransports für Gehlberg


  • Bildung dient der freien und selbst bestimmten Entwicklung der Persönlichkeit und muss allen Kindern und Jugendlichen gleiche Chancen eröffnen


  • Vorantreiben der Digitalisierung an allen Schulen


  • Unterstützung des Regionalen Förderzentrums und der Dombergschule – Inklusion an Schulen


  • finanzielle Eigenverantwortung für die Schulen, um kreative Ideen umsetzen zu können durch die Schaffung von Schulbudgets


  • Erhalt und weiterer Ausbau der Musikschule und der Schaffung von ansprechenden Bedingungen zur Unterrichtsdurchführung und Unterbringung


Nach der Schule bedarf es einer guten Ausbildung!

  •  Etablierung einer höheren Bildungseinrichtung muss im Rahmen des Oberzentrums unbedingt berücksichtigt werden


  • Unsere Aktivitäten sind gerichtet auf dringende Sanierung des Berufsbildungszentrums und des Internats auf dem Lautenberg


  • Unterstützung der Volkshochschule und Sternwarte


  • Unterstützung auch der in unserer Stadt ansässigen privaten Fachschulen


  •  Förderung der dualen Ausbildung

Soziales und Familienfreundlichkeit


Im Arbeitsleben angekommen, wird sowohl die Familie als auch die Sozialpolitikimmer wichtiger !
Sozialpolitik – ein Markenkern der SPD!

  • die kommunale Sozialpolitik ist für uns ein Kernstück der Kommunalpolitik, die in allen Bereichen kommunalen Handelns noch mehr entsprechende Berücksichtigung finden muss


  • auch in Zeiten knapper Kassen darf das Sozialstaatprinzip nicht ausgehöhlt werden – Gemeinsam mit den Menschen und in enger Zusammenarbeit mit den Sozialverbänden unserer Stadt wollen wir das soziale Gesicht unserer Stadt weiterentwickeln


  • Stadtteil- und Ortsteilbezogene Hilfen für Familien, Senioren und Menschen mit Behinderung sind den Bedarfen entsprechend zu leisten, z. B. verkehrsmäßige Anbindungen und Unterstützung beim Einrichten von Kommunikationszentren 


  • Erhalt des Sozialen Zentrums und Unterstützung der Selbsthilfegruppen


  • Stärkung der sachbezogenen Zusammenarbeit mit den Ortsteilen und den Ortsteilräten


  • die Unterstützung von sozialen Initiativen und Projekten, sowie Hilfsangebote für suchtkranke Menschen und deren Angehörige


Die Familie – ein zentraler Punkt im Leben!


  • die Unterstützung der Familien und das Wohl der Familien zum Wohnen, Arbeiten, bei der Kinderbetreuung und der schulischen Bildung sind Grundbedingungen für eine lebendige und interessante Stadt, wofür wir uns weiterhin einsetzen


  • wir setzen uns dafür ein, dass Strukturen geschaffen werden, die eine zukunftsorientierte Familienplanung möglich machen, dazu gehören ausreichende Kinderkrippen- und Kindergartenplätze, verschiedene Schulformen und ausreichende Freizeitmöglichkeiten in Sachen Sport, Kultur und dgl.


  • Durchsetzung der auf Antrag der SPD durch den Stadtrat beschlossenen „Richtlinie zur Prüfung der Familien- und Sozialverträglichkeit“ in unserer Stadt


  • Unterstützung für sozial bedürftige Familien, für Alleinerziehende, für ausländische Familien, für Familien mit behinderten und pflegebedürftigen Angehörigen durch Entwicklung zielgerichteter Unterstützungsangebote bei freien Trägern


  • Unterstützung der Angebote des Mehrgenerationenhauses „Die Insel“ und der Angebote im Jugend- und Vereinshaus „Nordlicht“


  • weiterhin aktive Unterstützung der Kindertafel und der Tafel, soweit Bedarf vorhanden ist
Suhler Steinweg

Wirtschaft, Arbeit und Tourismus

Nach der Schule und Ausbildung geht es in den Beruf. Doch wie können wir unsere Bürger dabei unterstützen?

Regionales Gewerbe fördern!

  • schnellerer Ausbau der Breitbandversorgung in der ganzen Stadt und den Gewerbestandorten


  • keine Erhöhung der Gewerbesteuern, evtl. Gewerbesteuern senken im Zusammenhang mit dem Umland


  • Belegung Gewerbegebiet Sehmar weiterentwickeln – Untersuchung ob Nutzung als Mischgebiet möglich


  • Suhl-Nord als Gewerbegebiet für nichtproduktives Gewerbe voranbringen – hierzu fordern wir eine aktivere Begleitung durch die Landesentwicklungsgesellschaft ein


  • Unterstützung der ansässigen Unternehmen bei der Fachkräftegewinnung, z. B. durch Projekte Schule und Beruf


  • die Wirtschaftsförderung in der Stadt Suhl muss mehr Wirksamkeit entfalten


  • Erhalt und ggf. Ausbau der Büchsenmacherfachschule als Alleinstellungsmerkmal der Bildungsregion Südthüringen


  • vorrangige Vergabe von Aufträgen der Stadt im Einklang mit der Vergabeordnung an ortsansässige Betriebe, Handwerker und Gewerbetreibende 


  • Im Rahmen kommender Umstrukturierungsmaßnahmen, Forderung nach Erhalt der Verwaltungseinrichtungen und Behörden des Landes am Standort Suhl
Ausblick Suhl Natur, Tourismus

Tourismus


Der Tourismus. Ein wichtiger Pfeiler für Suhl!

  • Erarbeitung und Umsetzung eines umfassenden Tourismuskonzeptes unter Einbeziehung aller lokalen und regionalen touristischen Handlungsträger unter Berücksichtigung des lokalen Einzelhandels


  • Suhl als Wohlfühlstadt mit den verschiedenen Facetten Tourismus, Sport, Kultur, Leben, Wohnen, Familienfreundlichkeit, Schulen, Kindergärten, Wirtschaftsstandort usw. präsentieren


  • Rennsteigticket in Abstimmung mit der Region einführen und Einbeziehung des ÖPNV der Stadt Suhl


  • Unterstützung bei der Organisation und Durchführung von Heimat- u. Stadtfesten, auch in den Ortsteilen


  • Erhalt und Ausbau der Wanderwege, mehr Sitzgelegenheiten an den Wanderwegen 


  • aktive Mitarbeit im Regionalverbund Thüringer Wald durch die Verbesserung der Zusammenarbeit mit den touristischen Vermietern in unserer Stadt
Wohnen in Suhl

Wohnen

Wohnraum nicht nur als Rückzugsort, sondern auch als Wohlfühlort!
Wohnraum – bezahlbar, modern und zukunftsorientiert!
Leben und Wohnen in unserer Stadt muss für alle Menschen bezahlbar bleiben

  • die Kosten der Unterkunft sind den tatsächlichen Verhältnissen anzupassen


  • Erhalt der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Gewo


  • Unterstützung der Wohnungsgesellschaften, durch Förderprogramme vom Land zur Sanierung und Neuschaffung von Wohnraum; dabei ist auch der Bedarf an höherwertigem Wohnraum zu berücksichtigen – Auch der private Wohnungsbau wird unterstützt


  • die SPD hat Anträge auf Ausweisung von Bauflächen für junges Wohnen gestellt – hier stehen z. B. Eigenheime für junge Familien im Vordergrund – Vereinfachung durch alternative Unterstützungsvarianten (z. B. Erbbaurecht)


  • Schaffung von weiteren barrierearmen Wohnungen und sozialem Wohnraum, Unterstützung durch das Land durch Förderungen einfordern


  • Einflussnahme auf die Wohnungsgesellschaften zum Umbau vorhandener Wohnbauten zu bezahlbaren seniorengerechten Wohnungen


  • Förderung des Ausbaus eines qualitativ hochwertigen Angebotes für betreutes Wohnen für Senioren
Nahverkehr in Suhl

Stadtentwicklung/
Infrastruktur/Verkehr/ÖPNV

Mobilität, Praktikabilität und Zukunft gestalten!
Stadtentwicklung zum Wohlfühlen!

  • das Integrierte Stadtentwicklungskonzept mit der wirtschaftlichen und touristischen Entwicklung aktualisieren und weiter unterstützen


  • mehr Sitzgelegenheiten – Bänke im Stadtzentrum und in Verkaufscentern


  • mehr Abfalleimer im Stadtgebiet


  • Gestaltung von Wohlfühlzonen in den Ortsteilen und den Wohngebieten


  • zielgerichtete Stadtentwicklung der Wohngebiete unter Beteiligung der Bürger (Lückenbebauung; Grünflächen) z. B. aktuell Karl-Marx-Straße


  • weitere Gestaltung des Stadtparks als grüne Oase und Spielmöglichkeit für Kinder und Familienaufenthalt


barrierearme Stadt – Umsetzung des Aktionsplans „Behinderten- und Seniorengerechte Stadt“ 

  • Ständiger Kontakt mit dem Stadtverband der Siedler und Kleingärtner zur Unterstützung und ggf. Umgestaltung der Suhler Kleingartenanlagen – Unterstützung des neu zu erarbeitenden Konzeptes


  • weiterer Ausbau des Internet- und Mobilfunknetzes


  • Einrichten eines öffentlichen WLAN im Stadtzentrum
Blick auf Suhl

Stadtentwicklung/
Infrastruktur/Verkehr/ÖPNV

Infrastruktur und Verkehr – Mobilität für Suhl

  • Abschaffung der Straßenausbaubeiträge durch das Land mit Maßnahmen des finanziellen Ausgleichs durch das Land für die Kommunen


  • Sanierung der Straßen und Gehwege entsprechend einer aktuell zu erarbeitenden Prioritätenliste mit zeitlicher Festlegung der Maßnahmen


  • Ausbau und Sanierung von Fahrradwegen innerhalb der Stadt und als Verbindung zu überregionalen Fahrradwegen


  • kein Rückbau von mehrspurigen Ausfallstraßen


  • Straßenbeleuchtungen dort, wo es für Bürger erforderlich ist, wieder aktivieren


  • Erhalt und Sanierung der Straßenunterführungen und bei Bedarf oberirdische Querungshilfen schaffen Ein ÖPNV für die Zukunft!


  • kostenfreie Nutzung des ÖPNV für Kinder und Jugendliche und Wiedereinführung des Sozialpasses


  • Erhalt des Streckennetzes des städtischen Nahverkehrs und bedarfsgerechte Anbindung der neuen Ortsteile


  • kleine Busse in Wohngebieten und Ortsteilen zur Beförderung z. B. der älteren Bürger


  • Verknüpfung ÖPNV – Bahn, durch angepasste Taktung der Buslinien an die Bahn


  • Busfahrscheine auch Online und per App erwerben
Umwelt, Ordnung und Sauberkeit

Umwelt, Ordnung und Sauberkeit

Umweltschutz für die Zukunft – mit dem Bürger, statt für den Bürger!
Damit Suhl eine grüne Stadt bleibt!

  • die gesamte Stadtentwicklungsplanung muss stärker auf den Umweltschutz ausgerichtet werden


  • durch weitere 30 kmh-Zonen in den Wohngebieten für mehr Lärmreduzierung und Reduzierung der Luftverschmutzung sorgen


  • Erhaltung und den Ausbau weiterer Grünflächen in der Stadt, z. B. Stadtpark oder anderer auch kleinerer Flächen im Innenstadtbereich und in den Wohngebieten


  • Wahrung der umliegenden Naturschutzgebiete und Waldbestände, Instandsetzung und Instandhaltung der Waldwege


  • Durchführung von Projekten für den Natur- und Umweltschutz und die Inanspruchnahme von Fördermitteln für derartige Projekte


  • die Einhaltung der Baumschutzsatzung, um viel Grün in der Stadt zu erhalten


  • die Förderung ökologischer Heizverfahren und die Anwendung regenerativer Energien;  entsprechende Fördermöglichkeiten des Bundes und des Landes sind zu nutzen


  • Förderung und öffentliche Würdigung von Wettbewerben und Projekten zu Umweltschutz und Umwelterziehung in Schulen und Kindereinrichtungen durch die Stadt


  • Vermeidung von Plastikmüll in allen städtischen Einrichtungen und bei Veranstaltungen im Stadtgebiet durch Umstellung auf Mehrwegbehältnisse


Kultur und Sport

Kultur und Sport

Neben Schule und Arbeit gehört auch die Freizeit zum Leben! Sport und Vereinsleben – Zusammenhalt in der Gesellschaft

  • dauerhafte zielgerichtete und problemorientierte Unterstützung der sportlichen und kulturellen Vereinen der Stadt Suhl – z. B. durch Unterstützung bei der Antragsstellung von Fördermitteln


  • weitere Unterstützung bei der Umsetzung des Suhler Sportentwicklungsplanes


  • Umsetzung des Sportfördergesetzes des Landes Thüringen


  • aktive Begleitung bei der anstehenden Sanierung des vorgesehenen Aue-Sportparks


  • Erhalt der Sport- und Spielfläche in der Max-Reger-Straße Lautenberg


  • Weitere Unterstützung beim Erhalt der Schwimmbäder Dietzhausen, Goldlauter und Schmiedefeld und Sicherung von finanzieller Unterstützung für Sanierungen


  • Erhalt weiterer Sportflächen und Sporthallen für den Vereinssport


  • Unterstützung der kulturellen, sportlichen und touristischen Attraktionen der neuen Suhler Ortsteile (bspw. Rennsteiglauf, RennsteigRIDE, Winterwelt Schmiedefeld, Schneekopf-Gipfeltreffen)


  • Öffentliche Ehrung von besonderen sportlichen Leistungen von Suhler Sportlerinnen und Sportlern an Suhls Stadteingängen – z. B. durch eine LED-Wand


  • keine Erhebung von Gebühren für die Nutzung der städtischen Sporteinrichtungen


Kulturhaus Suhl, Haus Philharmonie

Kultur und Sport

Kultur in Suhl – nicht nur um die Geschichte zu wahren, sondern auch die Zukunft zu gestalten!

  • Erhöhung der Fördermittel der Kultur- und Sportförderrichtlinie, um besonders bedeutsame und über die Stadt Suhl hinaus strahlende Projekte Suhler Vereine im Sport- und Kulturbereich gezielt und wirkungsvoll unterstützen zu können


  • konstruktive Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung und dem Stadtmarketingverein bei der Ausrichtung von Suhler Frühling, Halloween, Weihnachtsmarkt, Kinderkulturnacht, Provinzschrei, Straßentheaterfestival usw. …


  • wir setzen uns weiterhin für den Erhalt und die Unterstützung der Singakademie und des Knabenchores ein


  • Aktualisierung sowie Fortschreibung des Kulturkonzeptes der Stadt Suhl und Umsetzung der darin enthaltenen Vorschläge


  • Erhalt des Tierparks und Einsatz für die weitere Ausgestaltung


  • weiterhin aktive Begleitung des Umbaus des Portalgebäudes zum Haus der Geschichte mit künftiger Unterbringung des Stadtarchivs und des Depots des Waffenmuseums


  • Unterstützung bei der Durchführung von heimatverbundenen, traditionellen und imagebildenden Aktivitäten, wie bspw. Schützenfesten, Stadtfesten und Heimatfesten in der Stadt Suhl und in allen Ortsteilen


  • die kulturellen Einrichtungen Fahrzeugmuseum, Waffenmuseum, Galerie und Musikschule werden weiterhin unterstützt und müssen erhalten bleiben
Sicherheit

Sicherheit

Für die Sicherheit in Suhl müssen wir die Polizei, Feuerwehr und weitere Dienste aktiv unterstützen!
Für mehr Sicherheit in Suhl, ohne Einschränkung der Bürger!

  • weiterhin Unterstützung der Feuerwehren in unserer Stadt mit technischer Ausstattung und bei der räumlichen Unterbringung, Unterstützung des Projektes Umbau des Feuerwehrstandortes Hauptwache Aue


  • Starkmachen für den Erhalt von Zella-Mehlis als Rettungsdienstleitstellenstandort


  • Weitere Unterstützung für Ausstattung der Busse mit Ü-Kameras, um die Sicherheit der Bürger zu erhöhen


  • weitere Polizeipräsenz in unserer Stadt, vor allem im Zentrum im Bereich der Einkaufszentren und Bushaltestellen


  • Unterstützung der durch die Polizei vorgesehenen Maßnahmen in der Erstaufnahmeeinrichtung – elektronische Zugangskontrollsysteme mit Chipkarten, Überwachung der Flure mit  Videokameras, Einsatz von veränderten Brandmeldesystemen, schnelle Ahndung von Straftaten in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft 


  • Kontrollen und Ahndungen von Alkoholmissbrauch in der Öffentlichkeit


  • verstärkte Geschwindigkeitskontrollen im Stadtgebiet und den Ortsteilen
Ehrenamt

Ehrenamt

Unterstützung für diejenigen, die anderen Menschen helfen! Kräftigung und Würdigung des Ehrenamts!

  • gebührende Achtung und Förderung des Ehrenamtes und stärkere Unterstützung ehrenamtlich Tätiger in allen Bereichen


  • Einführung einer Ehrenamtsgala mit Teilnahme aller Suhler Vereine im kulturellen, sportlichen, touristischen und gesellschaftlichen Bereich


  • Unterstützung ehrenamtlicher Strukturen durch die Schaffung von Vermittlungsmöglichkeiten für ehrenamtliche Tätigkeiten


  • Verstärkung der öffentlichen Würdigung für ehrenamtlich Tätige in allen Bereichen, wie Soziales, Sport, Kultur, Tourismus
Senioren und Menschen mit Behinderung

Senioren und Menschen mit
Behinderung

Senioren und Menschen mit Behinderung – mittendrin im Leben, statt nur dabei!
Für ein gemeinsames Wohlfühlen in jedem Alter!

  • die Berücksichtigung der Belange älterer Menschen im Stadtentwicklungskonzept bzw. bei der weiteren Stadtentwicklung, bei Straßen, Gehwegen, Ruheplätzen, Sitzmöglichkeiten


  • den Erhalt wohnortnaher Seniorentreffpunkte und die Entwicklung generationenübergreifender Angebote in den Stadt- und Ortsteilen muss gewährleistet werden


  • Unterstützung aller Suhler Seniorenvereine


  • die stärkere Förderung und Würdigung ehrenamtlicher Seniorenarbeit


  • weitere aktive Unterstützung des Seniorenbeirates als Interessenvertreter der älteren Menschen


  • der Selbsthilfebeirat und die Selbsthilfegruppen müssen bei ihrer wichtigen Arbeit aktiv unterstützt werden


  • die Berücksichtigung der Belange älterer Menschen bei der Benutzung des öff entlichen Nahverkehrs, auch aus dezentraleren Stadtgebieten 


  • Ermöglichung von Bildungsangeboten für ältere Bürger, insbesondere durch die städtische Volkshochschule


  • Für eine stärkere Inklusion in Suhl!


  • Mitarbeit und Unterstützung im Behindertenbeirat


  • Einbau des Lifts am Alten Rathaus, wofür sich die SPD schon seit vielen Jahren einsetzt


  • Umsetzung des Lokalen Aktionsplanes zur barrierearmen bzw. barrierefreien Stadt


Medizinische Versorgung

Medizinische Versorgung

Erhalt und Verbesserung der medizinischen Versorgung – damit das Leben in Suhl einfacher wird! Eine fortschrittliche medizinische Versorgung für die Zukunft!

  • Einsetzen für ausreichend Haus- und Fachärzte in der Stadt im Zusammenwirken mit den niedergelassenen Ärzten, der KV, dem Klinikum und dem MVZ bzw. Poliklinik am Klinikum


  • Einsetzen für Zugrundelegung neuer Schlüssel für die Abdeckung mit bedarfsgerechter Versorgung mit Ärzten in Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung


  • Kontakte mit dem Klinikum zur weiteren Etablierung der geriatrischen Abteilung und der Kurzzeitpflege


  • Unterstützung der stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen in unserer Stadt


  • Unterstützung des Zentralklinikums Suhl beim Ausbau von Fachkliniken



Toleranz und Gleichberechtigung

Suhl als Stadt der Toleranz und
Gleichberechtigung

Für ein toleranteres und bunteres Suhl!

  • Mitarbeit im Suhler Bündnis für Demokratie und Toleranz, gegen Rechtsextremismus


  • Unterstützung des Gleichstellungsbeirates in unserer Stadt


  • weiterhin die ankommenden Flüchtlinge willkommen heißen und an Veranstaltungen teilnehmen


  • Flüchtlinge integrieren und in das gesellschaftliche Leben einbeziehen


Verwaltung und Finanzen

Verwaltung und städtische
Finanzen

Eine Moderne Verwaltung und eine soziale Finanzpolitik!

  • im Stadtrat sich mit Augenmaß für die weitere Haushaltskonsolidierung einsetzen und das Haushaltssicherungskonzept umsetzen


  • die städtischen Gesellschaften, die vor allem für die Daseinsvorsorge tätig sind, unterstützen


  • die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge und Lösungen mit dem Land herbeiführen, um finanziellen Ausgleich für die Stadt zu erhalten


  • Vorantreiben der Digitalisierung der gesamten Suhler Verwaltung


  • Schaffung von Online-Angeboten in der Verwaltung


  • die Wirtschaftsförderung in der Verwaltung weiter qualifizieren – Gewerbe ansiedeln


Umland und Landkreise

Regionale Zusammenarbeit
mit dem Umland und den Landkreisen

Die Zukunft ist eine stärkere Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn!

  • weitere Unterstützung bei der Bildung der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft für das Oberzentrum Südthüringen und der Zusammenarbeit mit dem Umland


  • Grundlage für weitere Verhandlungen mit dem Kreis Schmalkalden-Meinigen und dem Land ist der Stadtratsbeschluss vom März 2019 und dessen Prämissen – die zukünftige Leistungsfähigkeit Suhls muss ein Hauptmerkmal sein


  • die Bürger der Stadt müssen in diesen Prozess eingebunden und vor einer Entscheidung zu einer möglichen Fusion ausreichend informiert werden, es soll eine Form der Bürgerbeteiligung gefunden werden


WÄHLEN SIE AM 26. Mai 2019 bei der Wahl zum Suhler Stadtrat die SPD - LISTE 3



13 gute Gründe die SPD - Liste 3 zu wählen


#1 Ein starkes Suhl in einem starken Oberzentrum


#2 Bestmögliche Bildung und Betreuung in Kindergärten und Schulen sowie Ansiedlung einer höheren Bildungseinrichtung

#3 Absicherung und Verbesserung der
Gesundheitsversorgung

#4 Einsatz für mehr Umweltschutz und
Vermeidung von Umweltverschmutzung

#5 Erhalt und Förderung der kulturellen,
sportlichen und touristischen Vielfalt

#6 Eine effektive Infrastruktur mit intakten
Straßen und Gehwegen


#7 Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

#8 Ausbau der digitalen Infrastruktur, flächendeckende Breitbandversorgung

#9 Maßnahmen zur Sicherheit, Sauberkeit und Ordnung in der Stadt


#10 Unternehmerfreundliche Stadtpolitik zum Erhalt ansässiger und Ansiedlung neuer Unternehmen

#11 Bedarfsgerechten und bezahlbaren Wohnraum für alle Bedürfnisse

#12 Unterstützung der Vereine und des Ehrenamtes

#13 Mehr Bürgernähe und Einbeziehung aller Stadt- und Ortsteile



Das alles und noch viele Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit für eine Verbesserung der Lebensumstände haben wir investiert, um Suhl weiterhin zu einer Wohlfühlstadt werden zu lassen. Daher bitten wir Sie auch in Zukunft um Ihr Vertrauen, 

#suhlistnichtegal

Wählen Sie am 26. Mai 2019 die Kandidaten der SPD - auf der Liste 3 !